8261 Badacsony, Park u. 14. • +36 87 531 013 • badacsonytomaj@tourinform.hu

Der Berg Badacsony

Der Berg Badacsony

Der Badacsony ist einer der schönsten Berge Ungarns…


Mit seinem Charakter und seiner Erscheinung ist er gleichzeitig ein Symbol und Synonym für den Balaton. An diesem fast heiligen Berg arbeitete früher der größte Basaltsteinbruch Ungarns. Die Bedeutung des Berges für die Landschaftsästhetik und den Naturschutz unterstreicht, dass 1954 die Arbeit im Steinbruch eingestellt und die Landschaft zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Der Badacsony ist durch mehrere Vulkanausbrüche entstanden. Die ausbrechende Lava lagerte sich auf dem damaligen pannonischen Sedimentgestein ab, schützte dieses in den nächsten Jahrmillionen vor der Erosion, so dass der damalige Zustand erhalten blieb. So entstanden die wunderschönen Basalrkegel des Tapolcaer Beckens, die auch Zeugenberge genannt werden.

Der Basalt des Badacsony ist großteils in waagerecht und senkrecht getrennten Säulen erstarrt, so entstanden die in der Flanke des Berges zu sehenden herrlichen Basaltsäulen, die "Steinsäcke" und auch das schöne Steintor. Vom Fuße der Basaltsäulen führt der sog. "Steinfluß", eine Mure aus Basaltgeröll in Richtung Balaton. Die klassische Form des Berges ist eine Ellipse, die von weitem wie ein breiter Sarg aussieht und mit Mischwald bedeckt ist. Von der Grenze des Waldes und des Basaltgürtels reichen fast bis zum Balaton, wie auf seinem "Rock" unser ganzer Stolz, die Weinberge von Badacsony. Von den Felsen leuchtet im Frühlich goldfarben das Steinkraut, darüber brüten besonders geschüzte Raben. In den Wädern und auf den Felswiesen blüht der Iris, der mediterrane Schmerwurz und die im Frühjahr einen zusammenhängenden Teppich bildende Leberblume. Auch die Tierwelt ist einzigartig. Unter den ökologischen Bedingungen haben sich hier zwischen den Basaltvulkanen des Tapolcaer Beckens charakteristische Brutgemeinschaften mit seltenen Arten, wie Raben, Rotfalken, Heuvögeln und Steindrosseln entwickelt. Die lange Anwesenheit des Menschen hat das Bild des Badacsony geprägt. Anstelle der gerodeten Wälder wurden zu Füssen der Berge prächtige Weingärten angelegt. Die erbauten Gebäude dienen vor allem der Weinverarbeitung und sind Schmuckstücke der Landschaft.


8261 Badacsony, Park u. 14. • +36 87 531 013 • badacsonytomaj@tourinform.hu